My Vietnam – Green Hot Espuma

Die grüne Hölle von Vietnam könnte sich so angefühlt haben, nur eben nicht auf der Zunge.

Ein, wie ich meine, sehr gelungenes Rezept. Aufwendig aber mit Sicherheit werdet ihr begeistert sein.

Zutaten:

6 Jalapenos
1 große Schalotte
4 kleine Zehen frischer Knoblauch
1 kleine Grüne Gurke (Vespergurke)
Handvoll Basilikumblätter
3 Stangenbohnen
2 Zweige Bohnenkraut
3 EL Mirin (Japanisch)
3 EL Weißer Balsamico
Der Saft einer halben Zitrone
5 Spearmint Blätter
1 TL Pfeffer aus der Mühle
1 TL Salz
2 EL Zuckerrohrsirup

Zubereitung:

Die Bohnen in kleine Stücke schneiden und mit dem Bohnenkraut in etwas gesalzenem Wasser 10 Minuten köcheln lassen. In ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abkühlen. Nun die Bohnen (ohne Bohnenkraut) und alle anderen Zutaten miteinander mischen und mit dem Zauberstab oder jedem anderen Mixer so fein wie möglich pürieren.

Das Ganze zweimal durch ein Sieb streichen und die Flüssigkeit auffangen. Nun haben wir zwei Komponenten, die Flüssigkeit und den Brei der Zutaten.

Die Flüssigkeit habe ich mit ewas Sosa Espuma in den ISI Whip gegeben und – voilá – ein Hot Green Espuma.

Das richtige für Chiliheads dies mal n Tick feiner haben wollen.

Den Mash hab ich mit Reis vermengt und etwas Tapiokamehl zugegeben. Das dann langsam in der Pfanne in einem Ring angebraten. Nix für Sissis aber saulecker.

Zusammen mit einer oberleckeren Bratwurst (vegetarisch von Just Naturals) und einer BBQ-Soße (selbstgemacht versteht sich).

. p

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.