Multi Kulti

Oder auch ein Sammelsurium? Heute gab es einen Salat au Ruccola, Radicchio, gegrillten Zucchini, gebratenen Pilzen, frittiertem Hokaido-Kürbis, geröstete Nüsse und diverse Dips bzw. Soßen.

Ein Highlight ist die Mayonaise aus gelben Erbsen (rechtes Töpfchen). Ganz einfach gelbe Erbsen in Salzwasser kochen, absieben und mit etwas Soya Cuisine, Knoblauch und Salz, fein pürieren. Leckerer Dip und geht in Richtung Mayo. Ist eben ewas bröselig. Wer will streicht die Masse durch ein Sieb – ist feiner.

Der Kürbis wurde in Rapsöl frittiert und gesalzen. Wird in Algen mit Mirim und Soja oder eben in die Erbsenmayo gedipt. Die Zucchinistreifen einfach etwas ölen und salzen (ich hab eine Mischung aus Öl, Salz und Oregano genommen), dann ab in den Backofen bei größter Hitze bis die Zucchini braun ist/wird.

. p

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.