Lauwarme Zucchinisuppe

Hi!

Gestern hab ich ein wenig experimentiert und heraus kam eine sehr leckere Suppe.

Zutaten 4 Personen:

  • 3 kleine, junge Zucchini
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 4 Flaschentomaten (San Marzano)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1 TL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1/4 TL frische kleingehackte Habanero oder Scotch Bonnet Chili ohne Plazenta und Kerne
  • 1/4 Liter Gemüsebrühe ohne Hefe
  • Wasser
  • 100 gr. Provamel Sojayoghurt
  • 2 Scheiben älteres Brot (Weiß, Bauern, kein Körnerbrot)
  • Öl

Zubereitung:

Den gewaschenen Lauch in Scheiben schneiden und in Öl andünsten. Die Zucchini reiben und 3/4 dazugeben. Ein wenig umrühren und dann die Gemüsebrühe dazu. Das ganze für ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Die Tomaten in der Zwischenzeit enthäuten und entkernen und in dünne Streifen schneiden.

Nun die Zucchinisuppe fein pürieren und mit dem Schöpflöffel durch ein Sieb passieren. Salz und ordentlich Pfeffer hinzu und vom Herd nehmen. Nun die restlichen Zucchini sowie die restlichen Zutaten bis auf den Soja Joghurt dazugeben. Es sollte eine suppige Konsistenz ergeben. Zir Not noch etwas Gemüsebrühe zugeben.

Das Ganze langsam abkühlen lassen und dann den Soja Joghurt zugeben. Das Weißbrot in Würfel schneiden und untermengen.

Eventuell noch etwas Petersilie dazu und servieren.

Wichtig sind die Chilis. Nicht irgendwelche nehmen sondern eben Habanero oder besser noch einen Scotch Bonnet. Der Geschmack ist sehr intensiv, daß die kleine Menge ausreicht ohne das einem die Zunge wegbrennt :-) Zur Not ohne starten und am Tisch die Chili zugeben. Sollten aber ein wenig ziehen.

Sieht unspektakulär aus – aber eine sehr leckere Sache.

Guten Hunger!

. p

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.