Archiv der Kategorie: Tofu

It´s not a Fish …. it´s a Tofu

Bei Gelegenheit werde ich die Zubereitung des Tofufisches in Bildern dokumentieren. Auf jeden Fall eine leckere Alternative zu allem was in den Meeren zappelt.

 

Zutaten Tofufisch:

  • 1 Block Tofu (nicht zu fest, ich nehme Taifun)
  • 4 EL Sojasoße
  • 2 TL getrocknete Algen
  • Saft einer halben Limette
  • 1 TL Korianderpulver
  • Chilipulver
  • Pfeffer
  • Sesamöl
  • Sesam
  • Weiße Brotkrumen (Asialaden)
  • 2 Eier
  • Mehl

 

Zubereitung Tofufisch:

Die Algen in Wasser für ca. 30 Minuten einweichen, den Tofu in zwei Platten schneiden und in der Sojasoße mit 4 EL des Algenwassers sowie der Algen für 20 Minuten ziehen lassen. Nun alles zusammen in eine Pfanne geben und erhitzen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Etwas Sesamöl zugeben und den Tofu leicht anrösten. Limetensaft zugeben und den Tofu zur Seite geben und abkühlen lassen.

Die Stücke leicht andrücken / plattdrücken um eine etwas „uneckige“ Form zu erhalten (der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt).

Mit dem Korianderpulver, Chili und Pulver würzen und etwas von den Algen aus der Pfanne sehr klein schneiden und auf dem Tofu verteilen.

Die Stücke in Mehl wenden, in den verquirlten Eiern wenden und in die Brotkrumen, gemischt mit Sesam geben und in Sesamöl auf beiden Seiten goldbraun braten.

 

Das Gemüse wurde geschnitten kurz blanchiert und dann in der Pfanne leicht gebraten. Lediglich leicht gesalzen – voil´a

Die Gemüse: Zucchini, Karotte, Champignons, Brokkoli, Frühlingszwiebel, Stangensellerie, Brokkoliblätter,

 

Die Erdnuss Soße  ist eine klassische Thai-Erdnuss Soße.

 

Tofu Variation

Durch Holger (HolgerMaulwurf) inspiriert [DANKE!] habe ich heute diverse Tofuvarianten versucht. Hier mein Favorit der echt geil schmeckt und ich nach der Zubereitung gleich mal 1/3 verputzt habe. Ein wenig aufwendiger in der Zubereitung aber den Aufwand allemal wert. Es macht Sinn gleich mehrere Blöcke Tofu zuzubereiten.

Zutaten:

  • Tofublock (Taifun ist mein Favorit)
  • 50 ml Sojasoße
  • Soja Ingwer Spray (gibts bei Rewe)
  • 10 Shitake Stiele
  • 2 TL Habanerosoße
  • Ingwerscheiben
  • Mineralwasser

Für die Brühe:

  • 1/2 Topf Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen kleingeschnitten
  • 8 Stk. Langpfeffer
  • 1 EL Meersalz
  • 30 ml Sojasoße
  • 2 TL Korianderpulver
  • 2 TL Akazienblüten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Hefeextrakt
  • Wasser

Zubereitung

Die Brühe aufkochen und den zigfach eingestochenen (mit z.B. Zahnstocher) Tofublock einlegen. Der Tofublock sollte bedeckt sein. So bei schwacher Hitze 40 Minuten köcheln lassen und den Tofu einmal umdrehen.

Den Tofu aus der Brühe nehmen und in einer flache Schale geben. In 1 cm Abständen einschneiden und in die Schnitte den in Scheiben geschnittenen Ingwer verteilen. Die Shitake-Stiele kleinschneiden und mit der Habanerosoße vermengt auf den Tofu geben. Das darf gut in die Schnitte reingedrückt werden. Mit etwas Sojasoße beträufeln und in den Backofen bei 140-160 Grad. Immer wieder mit dem Spray (eine Michung aus Sojasoße und Ingwersaft die man auch selber machen kann) besprühen. Von Zeit zu Zeit Mineralwasser zugeben das die angelegte Sojasoßenmischung sich von der Schale lößt. Mit der Soße immer wieder begießen.

Nach ca. 1 bis 1,5 Stunden ist er fertig und wird mit einer Folie abgedeckt und warm, kalt oder wie auch immer gegessen. Sehr lecker wie ich finde.

Ich würde sagen dieser Tofu eignet sich sehr gut für jedes asiatische Gericht, als Brotbelag, zum So essen oder whatever.

. p