Schlagwort-Archive: Hafersahne

Hafer oder Soja?

Die Milch machts ja nicht wirklich wenn man den Studien der diversen anerkannten Wissenschaftler sowie Universitäten Glauben schenken darf. Die Milchindustrie hat hier nur platte Werbebotschaften die keinerlei Aussage entgegenzusetzen.

Aber bei einem sind sich viele einig – ich auch, Milch schmeckt eben saugut. Ich rede von der Milch kühl im Glas, im Müsli oder verarbeitet zu Sahne, Butter, Quark oder im Kaffee! Gibt es wirklich Alternativen?

Ich habe hier zwei Haferprodukte sowie zwei Sojaprodukte die uns die Milch durch gesunde Produkte ersetzen wollen. Mein Hauptaugenmerk liegt hier bei der Verwendung von Milch oder Sahne im Kaffee sowie pur getrunken.

Die Produkte sind im Einzelnen:

VitaQuell Haferdrink, GranoVita Bio Sahne Drink, Grano Vita Soja Saane sowie Oatly Hafer Cuisine

Der Vita Quell Haferdrink pur getrunken erinnert an eine Haferflockenfrühstück. Also man nimmt Haferflocken und gibt Wasser dazu. Das läßt man ein paar Minuten stehen und siebt die Flüssigkeit ab. Das Ergebnis (getestet) entspricht dem Haferdrink ziemlich. Bei einem Preis von € 2,39 pro Liter (im Reformhaus) dürfte die Gewinnspanne enorm sein. Aber der Geschmack sollte ja im Vordergrund stehen. Naja, ich sagte es ja bereits, Wasser und Haferflocken – zum pur Trinken sehr gewöhnungsbedürtig und meiner Meinung nach nicht lecker – ganz im Gegenteil. Pur getrunken Note 5 – nicht besser.

Zusammen mit einem Müsli ist das aber wieder was ganz anderes und sehr gut als Milchersatz zu gebrauchen. Gschmackiger als Wasser und natürlich sehr gesund.

Nun wende ich mich dem Soja Drink von Grano Vita zu und habe den Rat den ich so oft gelesen habe befolgt und ihn, wie die anderen Sachen auch, gut gekühlt. Der Geschmack ist ein leicht säuerliches, teils rundes teils aber wässriges Erlebnis. Irgendwie kann das schon erfrischend sein wobei das Wetter da gerade nicht mitspielt. Ein Eiweißcocktail ist das natürlich und jeder Kraftsportler würde gut daran tun das anstatt Milch oder Eiweißpulver aus Kadavern zu sich zu nehemn – das Sojaeiweiß ist vom Körper wesentlich besser verarbeitbar aber ich schweife ab.

Der Geschmack ist ein geht so. Nicht schlecht aber auch kein Renner und deshalb die 3 – befriedigend.

Nun kommen beide Flüssigkeiten in den Kaffee und ich alte Kaffeetante teste. Lieber schwarz trinken – das verwässert den Kaffee und allein die Farbe des Kaffees animiert mich gleich zum Biertrinken was ich übrigens gerade tue.

Nun kommt die Soja Saane von Grano Vita dran. Aufgeschnitten und erst einmal pur versucht. Leider ziemlich süß was ich weder bei Sahne mag noch jeder in seinem Kaffeee haben will. Ich bin mir aber sicher das es das Produkt auch ohne Zucker bzw. Süße gibt. Der Geschmack ist wirklich gut – nahe an Sahne und sogar aufschlagbar. Das mit dem Aufschlagen versuch ich nicht ich glaube es einfach einmal. Im Kaffee macht sich das Produkt gut aber aber, Fettaugen auf dem Kaffee sind überhaupt nicht gut und stoßen ab. Geschmacklich ist das eine Alternative – definitiv aber mit den Fettaugen bleib ich bei schwarz oder nehm noch nen Schluck Bier. Ich würde dem Produkt gerne eine 2 geben aber die Fettaugen herjeh. Es bekommt eine 2,5.

Zuletzt aber nicht das letzte Produkt das ich als Milch/Sahneersatz testen werde (eine neue Bestellung ist bereits auf dem Weg) ist die Hafer Cuisine von Oatly. Nicht mit der Brillenmarke Oakley zu verwechseln ist das Produkt in der „Szene“ ziemlich beliebt wie mir scheint.  Warum erschließt sich mir beim Kaffeetest nicht wirklich. Hafergeschmack im Kaffee – nicht mein Ding. Das Bier ist fast leer. Ich muß eh kochen und die Hafer Cuisine bekommt eine 3,5 von mir.

Hast Du eine bessere Alternative zu Milch? Ein Tipp würde mich freuen.

. p

VitaQuell Haferdrink

Waldlust

Ab in die Pilze! Das Wetter paßt und die Lust auf Pfifferlinge ist sowieso da.

Zutaten:

  • 300 gr. Pfifferlinge
  • 1 Vantastic Food Vegi Entenfilet
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauch
  • 3 EL frische Petersilie
  • 2 TL frischer Rosmarin
  • 3 TL Organic Gravy Soßenpulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Zuckerrohrmelasse
  • 2 EL Bio-Alsan
  • 1 kl. Tasse Hafersahne
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Loorbeerblatt
  • Pfeffer
  • Salz
  • Rapsöl

Zubereitung:

Das Vegi Filet in feine Scheiben schneiden und mit dem zerdrückten Knoblauch, Pfeffer und Salz vermengen und zur Seite stellen.

Das organic Gravy Pulver in 2 Tassen kaltes Wasser einrühren und aufkochen. Wacholderbeeren andrücken und dazu, Das Lorbeerblatt ebenfalls. Tomatenmark und die Zuckerrphrmelasse einrühren und die Hälfte der Petersilie sowie den Rosmarin dazugeben. 1/3 der Pfifferlinge (die kleinsten) in die Soße geben. So leicht köcheln lassen.

Von den restlichen Pfifferlinge die großen kleinschneiden und die Kleineren am Stück lassen und in die heiße Pfanne mit etwas Rapsöl geben. Pfifferlinge „quietschen“ in der Pfanne wenn die Temperatur richtig ist (hoch). Bei ständigem Wenden ca 5 Minuten braten lassen. Nun in einer anderen Pfanne das Vegi-Filet ebenfalls mit etwas Rapsöl scharf anbraten. Die kleingeschnittene Zwiebel zu den Pfifferlingen geben und bis sie glasig sind unter Rühren braten. Beide Pfannen zusammenmischen und die Soße ebenfalls dazugeben. 2 EL Bio-Alsan sowie die Hafersahne dazugeben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Mit ein paar Kartoffeln aus dem Feuer oder klassisch mit nem Kartoffelknödel servieren – voilá.

. p