Schlagwort-Archive: Mayonaise

Veginaise gefällig?

Mayo auf Pommes, zur Curry oder im Kartoffelsalat (wers mag) sind Klassiker auf die man nicht wirklich verzichten mag. Muss man auch nicht.

Ich habe ja bereits gute Mayonaiseprodukte entdeckt und habe mir hier die Veginaise von Vegusto kommen lassen. Vegusto ist ein rein veganer Hersteller mit einer breiten Palette an Produkten. Bekannt geworden sind Vegusto durch ihre Käseimitate wie z.B. den Noh Muh. Doch Vegusto macht auch Mayonaise.

Übrigens sind das sehr nette Leute, die Menschen von Vegusto, auf der VeggieWorld konnte man die Macher der Company quasi „anfassen“ und es hat sich gelohnt. Aber, die Veginaise war ein Versuch, mehr sicher nicht. Ich kann mir vorstellen das man sie als Salatsoße oder als Dip oder ähnliches hernehmen kann. Ein wenig erinnert sie mich an die Soße die bei den verschiedenen Shrimp-Cocktails zu finden waren. Eine Mayonaise ist das nicht, weder die klassische aus Glas oder Tube, noch hat sie Ähnlichkeit mit einer selbstgerührten Mayo.

Hätte ich den Packungshinweis gelesen „Ideal auch als Dip oder für Salatsoßen“ hätte ich den Geschmack besser einordnen können. Schwierig zu benoten. Als Mayo eine 5, als Dip oder Salatsoße eine 3.

Multi Kulti

Oder auch ein Sammelsurium? Heute gab es einen Salat au Ruccola, Radicchio, gegrillten Zucchini, gebratenen Pilzen, frittiertem Hokaido-Kürbis, geröstete Nüsse und diverse Dips bzw. Soßen.

Ein Highlight ist die Mayonaise aus gelben Erbsen (rechtes Töpfchen). Ganz einfach gelbe Erbsen in Salzwasser kochen, absieben und mit etwas Soya Cuisine, Knoblauch und Salz, fein pürieren. Leckerer Dip und geht in Richtung Mayo. Ist eben ewas bröselig. Wer will streicht die Masse durch ein Sieb – ist feiner.

Der Kürbis wurde in Rapsöl frittiert und gesalzen. Wird in Algen mit Mirim und Soja oder eben in die Erbsenmayo gedipt. Die Zucchinistreifen einfach etwas ölen und salzen (ich hab eine Mischung aus Öl, Salz und Oregano genommen), dann ab in den Backofen bei größter Hitze bis die Zucchini braun ist/wird.

. p

Mayo pleaze!

Noch nie war ich ein großer Freund von Mayo aber hey, zu Pommes Rot / Weiß und zu ner Veggie Curry Rot / Weiß muß das eben sein. In der letzten Lieferung, einer bunten Sammlung an Glässern, Tüten und Päckchen war auch diese Mayo hier dabei. Die Mayonaise der Manufaktur Bio Starck.

Wie gesagt, sonst kann mir eine Mayonaise gestohlen bleiben und auf nem Burger war mir zuletzt eine Mascarpone lieber nur die gibts ja nun nicht vegan und so kommt es eben zur Mayonaise und yeah – die schmeckt! Mayo hat oft oder meist einen muffigen Geruch, schmeckt pappig und eigentlich braucht man sie nicht wirklich. Die Mayonaise der Manufaktur Starck ist wirklich gut. Frisch im Geschmack, leichte Säure und trotzdem untenrum so n gutes Pfund. Ich hab das gleich auf Burger un dmit Bratkartoffeln getestet und auf jeden Fall eine empfehlenswerte Alternative zu einer Mayonaise mit Ei und/oder Milchprodukten. Ach so die Schulnote. Hmmh, ich hab nichts zu bemängeln hab aber auch noch keinen veganen Vergleich dazu, somit gibt es eine wirklich gute 2 die sich eventuell (weitere Kandidaten warten) noch verbessert.

. p