Schlagwort-Archive: Spinat

Risotto con Spinaci e Funghi

Risotto con Spinaci e Funghi / Risotto mit Spinat und Pilzen

Gleich nach Pasta & Pizza siedelt sich Risotto in die Reihe italienischer Lieblingsspeisen. Vegetarisch? aber sicher. Vegan geht es auch.

Nun lebt Risotto von Sahne und/oder Parmesan, die kann man leicht ersetzen. Den Schuss Sahne den ein gutes Risotto braucht kann man mit zum Beispüiel Soja Cuisine ohne Genussverzicht ersetzen. Abgesehen davon bringt das auch eine Kalorienreduktion mit sich.

Beim Parmesan scheiden sich die Geister. Man kann den Parmesan ersetzen, es gibt diverse Produkte die man hierzu verwenden kann. Die Parmesan-Fakes habe ich versucht und für ungenießbar befunden. Erinnern Sie sich an den Krümelparmesan den es noch vor 10-15 Jahren beim 0815-Italiener gab. Lieber ein “käsigeres” Produkt nehmen das gut schmilzt. Bindung braucht es nicht wirklich, das macht hauptsächlich der Reis. Also einen Melty Cheese o.ä. – man sollte unbedingt verschiedene Varianten ausprobieren da die Geschmäcker hier weit auseinandergehen.

Zutaten:

  • 50 gr. Pfifferlinge
  • 80 gr. Champignons
  • 80 gr. Blattspinat (TK)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tassen Arborio Reis
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • 3 EL SojaCuisine
  • Parmesan(ersatz)

Zubereitung:

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Olivenöl glasig dünsten. Den Reis dazugeben und ca. 5 Minuten unter Rühren bei mittlerer Hitze dünsten. Mit einem guten Schuss trockenem Weißwein anschütten und unter Rühren einkochen lassen. Mit Gemüsebrühe anschütten und wieder unter Rühren reduzieren lassen.

Am besten man kocht zu zweit und während einer rührt werden die etwas kleiner geschnittenen Pilze in etwas Rapsöl bei großer Hitze angedünstet/angebraten (ca. 10 Minuten).

Der Spinat ist mittlerweile aufgetaut oder eingekocht und wird zum Reis gegeben. Immer wieder etwas Gemüsebrühe zugeben und reduzieren. Die Pilze zugeben und nochmals einen kleinen Schuss Weißwein. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken, eventuell frische Kräuter dazu und nun den Herd ausschalten und die Soja Cuisine einrühren. Einen kleinen Teil des Käses oder Käseersatzes dazu geben, rühren und ab auf den Teller.

Wer mag gibt kurz vor dem Servieren noch ein paar kleine Tomaten dazu.

Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, das Weiße der Frühlingszwiebel an einen leckeren Ruccolasalat geben, das Grün über den Teller verteilen. Noch etwas Parmesan(ersatz) und zu Tisch bitte.

Als Beilage einen Ruccola- oder anderen Salat und ein Glas Rotwein.

Holy Moly

hätte mein amerikanischer Großonkel Harry wohl gesagt als er einen Grillzwerg von Just Natural verkostet hätte.

Heute kam pünktlich zur Mittagspause das Paket von Just Natural bei mir an und da ich sowieso hungrig war ging ich gleich daran drei neue Kandidaten zu testen:

Grillzwerge (Mini Burgerküchlein)

Spinat-Käse Schnitzel

Paprika-Käse Schnitzel

Vorneweg, die Produkte von Just Natural sind vegetarisch aber nicht durchgängig vegan!

Gleich mal drei kleine Grillzwerge ausgepackt und in der Mikrowelle langsam erhizt. Man kann sie auch Braten wozu ich heute einfach keine Zeit habe.

Aussehen tun sie lecker und wenn man sich die Anschnittbilder anschaut dann kommen wir wieder auf meien Großonkel Harry zu sprechen.

„Holy Moly“ das sieht nach nem Burger aus, riecht wie ein guter Burger und es schmeckt sehr sehr lecker. Ich kann nichts aussetzen und gebe eine 2. Die 2 lediglich da der Preis der Produkte der Qualität entspricht und mitunter weit über dem des Wettbewerbes. Da ich hier aber nicht den Preis sondern dne Geschmack bewerten will gibt es eine 1,5 für die Grillzwerge von Just Natural. Mit dem Namen hoffe ich ja das der Hersteller sich nicht mit einem anderen Hersteller der unter gleichem Namen echt eklige Sachen auf den Fleischmarkt wirft anlegen muß.

Der Appetit ist gesteigert was mich gleich im Anschluß zwei „Schnitzel“ zubereiten läßt. Das Paprika-Käse, sowie das Spinat-Käse Schnitzel ebenfalls von Just Natural.

Paniertes ist ganz klar nicht mein Ding da die Erfahrung mir gezeigt hat das die meisten panierten Produkte nur nach Panade schmecken. Meineungen kann man aufgrund neuer Erfahrungen ändern und so auch hier.

Ich bin auch kein Fan von Paprika und doch mag ich diese Teile. Es sind auch die ersten vegetarischen Produkte die bereits bei der Zubereitung einen angenehmen Duft verbreiten. Das Paprika-Käse Schnitzel bekommt von mir eine 2,5 da ich nicht wirklich in der Lage bin Paprikageschmack zu bewerten könnte das bei einem Paprikaliebhaber durchaus wesentlich besser bewertet werden.

Und nun ab an den Spinat! Popeye läßt grüßen und nach dem Verzehr des Schnitzelchens habe ich zwar kein Wachstum meines Bizeps feststellen können, war aber angenhem überascht. Der Geschmack ist Spinatig aber der Feta ist mir zu sehr im Hintergrund. Man kann ihn sehen aber im Geschmack fehlt er mir. Auch einen Tick Würze mehr könnte das Schnitzelchen vertragen. Ich vergebe ein gute 3 an das Spinat-Käse Schnitzel von Just Natural.

Spinatküchlein an Kerbelrahmsoße

Eine sehr leckere vegetarische Vor- oder auch Hauptspeiße ist diese neue Kreation.

Die Zutaten für das Küchlein (4 Personen)

  • 500 gr. frischer Blattspinat
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • 1 Ei
  • 30 gr. Mehl
  • 30 ml Milch
  • 20 ml Sahne
  • 1 TL „Gourmet Garden“ Hot Chillipaste
  • Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Safranpulver
  • Muskat

Die ZubereiBlattspinattung

Denn Blattspinat waschen und von den großen Stielen befreien. Mit dem Butterschmaz und dem Knoblauch zusammen andünsten bis er sein Volumen verloren hat. Das dauert ca. 5 Minten, der Spinat sollte hier noch „knackig“ sein.Teig

Den Spinat zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Aus den restlichen Zutaten einen dünnflüssigen Teig rühren und mit dem nun ganz abgekühlten Spinat vermengen.

In einer Pfanne mit wenig Butterschmalz Metallringe einlegen und ein wenig des Teigs pro Ring einfüllen das ein Boden entsteht. Nach 20 Sekunden den Spinat mit einer Zange in die Ringe verteilen, leicht andrücken und bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten braten lassen.Ringe

Die Ringe entfernen, den Rest des Teigs auf die Küchlein löffeln und umdrehen. Nach weiteren 4 Minuten sind die Küchlein fertig. Überstehende Teigfetzen mit einem Schaber entfernen.

Vorgewärmte Teller mit der Kerbelrahmsoße vorbereiten, die Küchlein auflegen und mit ein wenig Balsamico beträufeln und mit Kerbel dekorieren.

Spinatküchlein an Kerbelrahmsoße

Spinatküchlein auf Kerberlrahmsoße

Zutaten Kerbelrahmsoße

  • 1 gute Hand voll grob entstielter Kerbel
  • 60 ml Sahne
  • 60 ml Gemüsefond
  • 1 EL geröstete Pinienkerne gemörsert
  • 30-60 gr. Butter (je nach Geschmack)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Zehe Knoblauch

Die Zubereitung

Den Gemüsefond mit der Sahne leicht erhitzen (nicht kochen) und den fein geschnittenen Kerbel zugeben. 5 Minuten bei größtmöglicher Hitze ohne zu kochen ziehen lassen, dann die Pinienkerne sowie den Knoblauch zugeben. Kurz mit dem Pürierstab glätten, abschmecken und die kalte Butter mit dem Schneebesen einrühren.

. p