Schlagwort-Archive: Tomate

Nudeln, Tomaten, Aubergine und der Seitan

Lauter schnelle kleine Leckereien die gerade an einem Sommerabend lecker schmecken.

Tomaten kombiniert mit Nudeln und Spargel, ein wenig Pesto oder Nüsse darüber und ein gutes Olivenöl. Eine gefüllte Aubergine vom Grill mit veganem Käse (Noh Muh Fondue), Mock Duck, Gemüse und leckere Kartoffeln aus dem Feuer. Dazu eine Kräuter“butter“ und einen knackigen Salat.

Etwas deftiger geht es mit einem Seitanbraten an einer dunklen Soße – nur lecker!

 

Herbst Blätter Teig

Wie ich diese Jahreszeit liebe. Nicht mehr so heiß, der Wind pfeifft um die Häuser und die Märkte haben ein gigantisches lokales Angebot. Der Wald liefert Pilze und einen guten Apfel pflück ich mir beim Spazierengehen vom Baum – irgendwie sehr schön, idyllisch, heimelig – Herbst eben.

Aber wenns schnell gehen soll dann darf es auch mal ein Blätterteig aus dem Supermarkt sein. Hier ein Bio-Blätterteig aus Dinkelmehl mit Butter. Es gibt auch Blätterteig ohne Butter aber sorry, dann weiche ich lieber auf Hefeteig aus. Blätterteig lebt von der Butter und dem buttrigen Geschmack. Somit ist klar, ich ernähre mich nicht mehr vegan. Der Genuß steigert sich definitiv vom wechsel von Fleisch/Fisch zu vegetarischer Ernährung. Der Schritt zu veganer Ernährung führt aber unweigerlich zu massiven Einbußen in Sachen Geschmack, Rafinesse und gourmettechnischen Auswüchsen.

Deshalb das hier…

Auberginen in Scheiben, salzen und 15 Minuten Wasser ziehen lassen. abspühlen und trockentupfen. In Öl anbraten und leicht abkühlen lassen. Auf den Blätterteig legen und Champignons, Tomaten, Jalapenos auflegen, salzen und Veggie-Käse (No Muh Melty) in kleinen „Stücken“ draufgeben. In den Backofen und dann schwarzen Sesam drauf, salzen und pfeffern. Schnell und lecker.

. p

Gefüllte Paprika [vegan]

Gefüllte Paprika (vegan)

Hey wer braucht Fleisch? Absolut lecker mit ohne Fleisch und man tut was für sich und für die Umwelt.

Just do it – is lecker! Geht übrigens auch lecker im Dutch Oven!

Die Zutaten:

  • 4 Paprika (gelb oder rot)
  • 1/2 grüner Spitzpaprika
  • 1 Tasse Rundkornreis
  • 100 gr. Shitake
  • 150 gr. Just Natural Hack oder 80 gr. Sojagranulat
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 kleine Aubergine
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL No Egg
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Pfeffer
  • Salz
  • Koriander
  • Safran

Die Zubereitung:

Das Just Natural Hack oder da 10 Minuten in Brühe eingeweichte Spjagranulat in Öl anbraten und die kleinegeschnittene Zwiebel und Knoblauch zugeben. Gut anbraten und das Tomatenmark zugeben. Eventuell mit etwas Wasser anschütten damit es nicht anlegt. So 10 Minuten anbraten. Die kleingeschnitten Aubergine und die kleingeschnittenen Shitake (ohne Stiel) sowie die kleingeschnittene Petersilie zugeben.

In einer separaten Pfanne den kleingeschnittenen grünen Paprika scharf anbraten (darf ruhig schwarze Stellen bekommen) und zur Masse zugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und zur Seite stellen.

Den gewaschenen Reis mit Wasser und üppig Salz kochen und nach 5 Minuten 2 Msp. Safran zugeben. Nach weietern 10 Minuten in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Der Reis darf ruhig noch sehr kernig sein.

Die Paprika waschen und den oberen Deckel knapp abschneiden. Am besten einen schrägen Schnitt nach innen setzen da der Deckel so am besten hält.

Das No Egg mit 4 EL Wasser anrühren und mit der Füllung vermengen. In die Paprika füllen.

Die Dose Tomaten mit den Rosmarinnadeln, Salz und Pfeffer pürieren. Ich entferne immer zuerst den Strunk der Dosentomaten sofern es Flaschentomaten sind.

Die Tomatensoße mit 1/2 der Menge an Wasser auffüllen und in einen Topf geben. Den rest der Masse in die Tomatenbrühe geben. Die Paprika dazu und bei kleiner Hitze gut 2 Stunden köcheln lassen.

Ich habe früher sehr gerne Saure Sahne dazu gegessen. Heute nehm ich den Bio „Soja-Joghurt“von Allpro. Nicht ganz das Selbe aber definitiv genauso lecker. Etwas Brot, Kartoffeln oder einfach nix dazu und guten Appetit!

. p

Mit Scharf bitte!

Döner Kebap ist eine Zubereitungsart unter Vielen. Landläufig sagt man hier ja „einen Döner bitte“ was falsch ist. Im Prinzip wäre „einen Kebap nach Döner Art“ die richtige Ansage aber who cares – Döner bitte! Im Prinzip echt n gesundes Teil so ein Döner – viel Gemüse usw. nur wie ersetze ich das Fleisch? Die Schafskäse-Variante ist ebenfalls lecker aber eben „nur“ vegetarisch. Ein Stück Tofu zwischen das Brötchen ist meist ne trockene Angelegenheit.

Nun wanderte mir bei der letzten Bestellung der Veggie Döner von Vantastic Foods in den Korb und der wurde gestern Abend auf Herz und Nieren getestet. Herz und Niere hab ich zum Glück nicht gefunden und so kann ich erfreuliches berichten.

Ich hab den Inhalt der Packung in der Pfanne mit etwas Rapsöl angebraten und zusätzlich ein klein wenig Knoblauch dazugegeben. Dann auf einem Teller „artgerecht“ angerichtet mit Tomate, Zwiebel, Salat, Petersilie (Glatte) und mit Scharf natürlich. Das originale Pul Biber ist durch nichts zu ersetzen – es prägt den gesamten Geschmack eines Kebaps nachhaltig. Ja Kebap hab ich geschrieben und die Döner Art steht dem Vantastic Foods Veggie Döner sehr gut.

Ich könnte jetzt anfangen zu schwärmen wie endgeil das geschmeckt hat, könnte euch in tiefen Details beschreiben welch feine Aromen das Ganze hatte aber ich sag nur „probiert es“. Hierfür eine ganz klare 1 [EINS].

. p

Seeteufelbäckchen auf Tomatensugo

Der Seeteufel ist ein sehr geschmackvoller aber leider auch teurer Fisch. Als Vorspeise kann man ihn sich aber gelegentlich leisten und dann sollte er natürlich einen entsprechenden Rahmen erhalten.

Zutaten für 4 Personen als Vorspeise

8 Seeteufelbäckchen
10 reife, fleischige Tomaten
1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
2 EL Tomatenmark
3 EL frische Oreganoblätter
2 TL getrocknetes Oregano
Zitronensaft
Schwarzer Pfeffer
Salz
Chayennepulver
Olivenöl
Butterschmalz
Parmesankäse
Wasser

Zubereitung

Die Seeteufelbäckchen mit Zitrone beträufeln, leicht salzen und zur Seite stellen.

Die Schalotte und den Knoblauch fein hacken und in Olivenöl andünsten. Es darf nichts braun werden. Sobald die Schalotten glasig sind das Tomatenmark und das getrocknete Oregano zugeben und umrühren. Unter rühren die Masse köcheln und u.U. ein klein wenig Wasser zugeben das es nicht anbrennt.

Die geschälten und entkernten Tomaten in gleichmässige Würfel schneiden und in den Topf geben. Bei geringer Hitze mehr ziehen als kochen lassen und so ca. 30 Minuten unter Zugabe von Wasser (das nix anbrennt) garen. Mit den restlichen Gewürzen abschmecken und die frischen, kleingeschnittenen Oreganoblätter dazugeben. Nochmals 10 Minuten ziehen lassen.

Die Seeteufelbäckchen in Butterschmalz auf beiden Seiten anbraten. Dauert ca. 3-4 Minuten pro Seite. Einen Klecks Sugo auf den Teller, den Seeteufel obendrauf und Parmesan darüberreiben. Mit ein wenig Grünzeug ausdekorieren oder einen frittierten Ruccola dazulegen.

.p

Hühnerbrust im Speck-Sesammantel mit …

Hühnerbrust im Speck-Sesammantel mit gefüllten Tomaten auf einem Kartoffelpuffer

Zutaten [4 Personen]:

4 halbe Hühnerbrüste
1 Packung Speckscheiben oder Baconscheiben (8 Scheiben)
Pfeffer
2 EL Sesam
2 EL schwarzer Sesam
Olivenöl

Für die Tomaten

4 große Fleischtomaten
50 gr. Bulgur (Weizenschrot)
1/2 Bund fein gehackte krause Petersilie
1 Zehe fein gehackten Knoblauch
1 hellgrüne längliche Spitzpaprika in kleinen Streifen
50 gr. Feta-Käse mit den Fingern zerbröselt
1 El geröstete Pinienkerne
3 EL Olivenöl

Für die Kartoffelpuffer

8 mittelgroße Kartoffeln
Butterschmalz
Fleur de sel

Sinnvolles Zubehör:

Gußplatte

BBQ-Soßenempfehlung:

Eine scharfe Habanero-Soße. Zum Beispiel Mary Sharps Fiery Hot

Zum Anrichten:

4 vorgewärmte Teller, Kräuterbouquet

Zubereitung:

Direkt

Vorbereitungen:

45 Minuten vor dem Grillen

Einen Deckel von den Tomaten schneiden und aushölen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Den Weizenschrott mit einem klein wenig Wasser vermengen, 5 Minuten ziehen lassen, ausdrücken und zu den Tomaten geben. Bis auf den Fetakäse die restlichen Zutaten für die Tomate zugeben und gut vermengen. In die ausgehölten Tomaten abfüllen und den Fetakäse obenauf verteilen.

Die Kartoffeln schälen, abwaschen und mit einer groben Raspel raspeln. Nun die Kartoffeln in ein Zuch geben und ordentlich ausdrücken.

Die Hühnerbrüste auf der Unterseite parieren und etwaiges Fett oder Sehnen entfernen. Die Brüste pfeffern sowie ein viertel des Sesams aufstreuen und je in zwei Scheiben Speck oder Bacon diagonal einwickeln. Leicht mit Olivenöl bepinseln und den Sesam aufbringen. Am besten über einer Schüssel aufrieseln lassen und andrücken.

Die geraspelten Kartoffeln in Portionen auf die mit Butterschmalz gefettete nicht zu heiße Gußplatte bringen und ein wenig plattdrücken.

Den Grillrost auf 2/3 Hitze bringen und die Hühnerbrüste direkt Grillen. Nach ca. 8 Minuten wenden und gleichzeitig die Tomaten auf den Grill legen.  Die Kartoffelpuffer ebenfalls wenden.

Nach weiteren 8 Minuten ist alles fertig.

Anrichten

Den Kartoffelpuffer auf eine Hälte des Tellers legen, mit Salz bestreuen. Die Tomate obenauf und das Brustfilet daneben. Die Teller mit einem Rest des Sesams bestreuen und Petersilie anlegen.